Badezonenkennzeichnung

Die Badezone wird an unserem Strand seewärts durch eine quer verlaufende weiße Bojenkette gekennzeichnet. Der für das Schwimmen freigegebene Bereich ist der zwischen dem Flachwasserbereich/Ufer und der Bojenkette. Die Signale an unseren DLRG-Rettungsstationen richten sich nach internationalem Standard. An jedem Strandaufgang finden Sie eine entsprechende Hinweistafel (siehe unten).     

Die Flaggensignale werden an den  Masten der Rettungstürme gesetzt und sind so weithin sichtbar. Sie gelten als Verhaltensrichtlinie für die Badegäste. Es wird dringend empfohlen, diese Hinweise entsprechend zu befolgen.

Ein Flaggenpaar im Uferbereich des bewachten Strandabschnitts mit Rot über Gelb kennzeichnet den Bereich des von Rettungsschwimmern bewachten Strandes, also die Grenzen der Badezone. Dieser gekennzeichnete Bereich ist zwischen 50 und 200m breit.

An unserem Strandabschnitt überwachen wir in der Regel immer die jeweils 200m vor dem Hauptturm (Turm 4) und den Türmen 1 und 9. Nur innerhalb der durch die Flaggen gekennzeichneten Bereiche ist der Strand offiziell bewacht. Diesen Bereichen gilt das besondere Augenmerk unserer Rettungsschwimmer auf den Türmen. Badende sind gut beraten, sich in diesen Bereichen aufzuhalten.

Aber auch die übrigen Bereiche haben wir im Auge. Der Strand wird durch Strandstreifen regelmäßig abgegangen. Außerdem erfolgt eine Überwachung von der Seeseite durch regelmäßige Streifenfahrten mit unserem Rettungsschlauchboot.