Sonnenbrand


Gerötete Haut, in Verbindung mit jucken, brennen und spannen der betroffenen Hautstellen - einen Sonnenbrand kennt jeder.

Wer die ersten Symptome feststellt, sollte als erstes eins tun:

Sofort raus aus der Sonne!

Insbesondere Kinder sollte man im Auge behalten.

Bevor die Haut der UV-Strahlung erneut ausgesetzt wird, sollte der Sonnenbrand vollständig ausgeheilt sein.

Bei Übelkeit, Fieber oder Kopfschmerzen, oder wenn auf der Haut Blasenbildung auftritt - sofort zum Arzt!

Es droht möglicherweise ein Sonnenstich

Um die Schmerzen zu lindern sollte die Haut gekühlt werden.

Eine kalte Dusche, kühle Wickel o.ä. helfen.

Wichtig ist auch, viel zu trinken, da die geschädigte Haut viel Feuchtigkeit braucht, um sich zu erholen. Nehmt viel Mineralwasser zu euch, meidet alkoholische oder zuckerhaltige Getränke.

Am besten ist, sich so zu verhalten, das ein Sonnenbrand gar nicht erst auftritt. Das heißt:

  • Dauerhafte, direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, ggf. Kopfbedeckung tragen,
  • ausreichend trinken,
  • zweckmäßige Kleidung,
  • kein Sonnenbad in der Mittagshitze,
  • Sonnencreme mit entsprechendem Lichtschutzfaktor vor dem Sonnenbad auftragen.

Um die Schmerzen zu lindern.